Links überspringen

Zucker und Haut wie passt das zusammen ? Hier die Antwort.

 

Blog Zucker Naturkosmetik Hautpflege

Zucker – Blog – Naturkosmetik – MAPURE – Hautpflege – Wissen 

Du siehst schon in den ersten Blogs die ich geschrieben habe, möchte ich dich informieren was die Voraussetzungen für eine gesunde Haut sind.

Oft wird vermutet, wenn ich eine Kosmetik auftrage dann wird die Haut schon gesund.  

Aber ist das wirklich so?

Jeder von uns hat schon einmal davon gehört, das Zucker dem Körper nichts gutes tut. Hast Du dich mit diesem Thema auch schon einmal auseinandergesetzt?

Zucker macht krank. Warum wird dann soviel Zucker verzehrt ? 

Der Zuckerverbrauch in unserer Ernährung ist völlig ausreichend, aber trotzdem ist ein Mensch im Durchschnitt 40 Kg Zucker pro Jahr.

Das bedeutet ca 37 Zucker Würfel pro Tag. 37 Zuckerwürfel bringen in der Umsetzung mal eben 600 zusätzliche Kalorien.

Zucker ist überall in den Lebensmittel versteckt. Dadurch ist der Zuckerkonsum sehr schwer zu beurteilen, außer man lässt diese Ernährung hinter sich.

Der Körper wird es einem danken. Wenn diese 600 Kalorien nicht durch erhöhten Sport verbrannt werden, schadet das der Gesundheit.
Dieser erhöhte Zuckerkonsum führt nach knapp 3 Wochen mit schnell einem Kilogramm zu Buche.

Sehr gerne wird der Zuckerinhalt auf dem Etikett versteckt dargestellt. Da steht dann schonmal Glucosesirup, der nicht minder gefährlich ist.
Auch die Position sagt aus wieviel Zucker enthalten ist.

Wenn der Zucker ( oder auch andere Namen) an erster Stelle aufgelistet sind ist der höchste Gehalt der Zucker.

Aber wer macht sich schon die Mühe bei jedem Lebensmittel nach Zucker , Glucose, Rohrzucker, Laktose etc. zu schauen?
Dadurch ist uns der Zuckerkonsum nicht bewusst.

Aber ist den der Zuckerkonsum so gefährlich?

Zucker beeinträchtigt die Leistungsfähigkeit des Immunsystem, dadurch wird der Mensch automatisch anfälliger für Krankheiten.
Zucker und gerade Raffinade in Lebensmitteln.

Diese machen nicht nur dick sondern beeinflussen unsere Gesundheit.
Natürlich nicht sofort, sonst würde ja niemand mehr Zucker essen.
Es lohnt sich also bei der Ernährung ein Stück mehr auf den Zuckerkonsum zu achten.

Denn da unser so genannter Haushaltszucker, ohne Ballaststoffe und Vitamine ist, muss sich unser Körper die Begleitstoffe aus seinen eigenen Vorräten holen.
Ich denke es ist klar wenn unsere Ernährung mit Lebensmitteln versorgt wird, die einen hohen Zuckergehalt haben und das Jahr für Jahr, die Gesundheit stark gefährdet .

Unser Körper muss dann jedesmal wieder auf seinen eigenen Vorräte zurück greifen. Das Ergebnis ist chronischer Mineralstoffmangel.

Also schau das Du informiert bleibst und beim Essen mehr darauf achtest den Zucker wegzulassen.

Viele Rezepte sind gerade auf viel Zucker ausgelegt, vermeide solche Rezepte oder versuche weniger Haushaltszucker zu verwenden. Experimentiere ein wenig und du wirst sehen deine Form wird sich verbessern, deine Haut wird es dir danken.

Dein Wohlbefinden mit gesünderen Lebensmitteln macht echt viel.

Einer der Folgen sind oft, Depressionen, Mundgeruch, Überforderung der Leber, unerklärliche Darmprobleme, Haarausfall, Pilzbefall um nur einige Dinge zu nennen. Naja und Kilos über Kilos an Fett. Kalorien über Kalorien und das muss alles durch die Leber und durch deine Gefäße..

Vielleicht hast du ja auch schon davon gehört das sich Zucker in Alkohol verwandelt und das Leittragende Organ ist natürlich die Leber. Und schauen wir doch mal in unsere Gesellschaft jeder sagt weniger Zucker wäre gut, aber an der Kasse sind die Einkaufswagen voll damit.

Übrigens auch brauner Zucker,Fruchtzucker, Haushaltszucker, Raffinade, Rohrzucker, Saccharose,fructose, Glucose um mal nur einige Begriffe zu nennen.

Ja richtig gelesen auch Fruchtzucker der ja nunmal im Obst zuhause ist. Auch Fruchtzucker zählt zum Zucker.

Der Glykämische Index ist zwar geringer aber dennoch lässt es den Blutzuckerspiegel steigen. Somit alles was zu viel ist weglassen. Eine gute Balance ist die Lösung.

Übrigens gibt es Studien die einen Zusammenhang zwischen der Entstehung von Diabetes Typ 2 und der Kost mit einem hohen GI, beziehungsweise Glykämischen Last in Verbindung bringen.

Eindeutig wissenschaftlich nachgewiesen ist das jedoch wohl noch nicht.

ENTSCHEIDE SELBST 😉

Und jetzt kommt es immer mehr zu dem eigentlichen Grund warum ich diesen Artikel geschrieben habe.

Hast du dich schon einmal gefragt warum die Industrie sehr schnell darauf gekommen ist Bananen, Orangen und vor allem kernlose Trauben oder die Super-sweet-Ananas zu züchten obwohl die kaum noch nach Ananas schmecket. Die Menschen mögen es halt süß.

Was möchte ich aber mit dem Blog Zucker Naturkosmetik Hautpflege Wissen erreichen?

Eine gute Voraussetzung für schöne und gesunde Haut ist ein gesundes Blut.
Zucker und viele Lebensmittel mit hohem glykämischen
Index wie Fast Food und Weißmehl werden im Körper schnell zu Glucose verstoffwechselt.

Dies wiederum erhöht den Insulinspiegel, um die Glucose aus dem Blut in die Zellen zu transportieren.

Dadurch werden die Zellen schnell mit Energie versorgt, aber auch gleichzeitig vermehrte Entzündungsreaktionen im gesamten Körper verursacht.

Die Entzündungen, die durch Zucker entstehen, produzieren Enzyme, die Kollagen und Elastin abbauen. Dadurch verliert die Haut ihre Festigkeit und wird schlaff und faltig.

Der verdaute Zucker heftet sich an das Kollagen der Haut, was auch als Glykosylierung bekannt ist.

Die Hautzellen werden geschwächt und anfälliger für Sonnenschäden und Umwelteinflüsse.

Je weniger Zucker verzehrt wird, desto besser ist es für die Haut. Falten, Hautunreinheiten, Darmstörungen, Entzündungen  und Hauterkrankungen werden dadurch reduziert und das allgemeine Wohlbefinden verbessert.

Hast du schon mal darüber nachgedacht? Ich hoffe ich konnte zum nachdenken anregen?  Viel Freude bei der Umsetzung

Deine Marisé